0

Buchtipps

Wandern ohne große Anstrengungen und Zeitdruck! Atemberaubende Aussichten genießen, romantische Täler durchwandern, geheimnisvolle Ruinen und Höhlen erkunden und die Natur genießen, ohne allzu sehr ins Schwitzen zu kommen? "Die Schwäbische Alb für Wandermuffel - Gemütlich unterwegs auf leichten und kurzweiligen Touren" von Antje Gerstenecker bietet 30 gemütliche Touren, die zu einigen der schönsten Orte der Schwäbischen Alb führen. Mit ausführlichen Wegbeschreibungen, Piktogrammen, Detailkarten und GPS-Tracks zum Download.

Mit "Wander3Klang - Naturpark Stromberg-Heuchelberg mit Kraichgau" ist man in der Weinbau- und Naherholungsregion Naturpark Stromberg-Heuchelberg und im angrenzenden Kraichgau unterwegs. Die Naturpark-Gemeinden haben sich ein besonderes Wanderkonzept ausgedacht: von einem Startpunkt aus sind jeweils drei unterschiedlich lange und schwierige Wanderungen erschlossen, sodass für jeden Geschmack und jede Gelegenheit das Richtige dabei ist. Insgesamt 64 Touren stellt hier der erfahrene Wanderbuchautor Martin Kuhnle vor.

Schwaben können auch vegetarisch? Aber klar! Maultaschen, Linsengerichte, Filderkraut, Gaisburger Marsch kann man wunderbar in vegetarischen Varianten servieren. Nikola und Katharina Hild greifen in "So schmeckt's schwäbisch vegetarisch - Moderne Heimatküche für Genießer" traditionelle Gerichte fleischlos auf und kombinieren sie mit viel Gemüse und frischen Ideen. Herausgekommen sind neu interpretierte, moderne, pfiffige, gesunde vegetarische und vegane Rezepte aus der schwäbischen Küche. Zum Nachkochen und Genießen.

25 Rundwandertouren - allesamt bequem mit Bahn und Bus erreichbar - führen in "Wandern mit der Bahn in Baden-Württemberg - Mit bwegt zu den 25 schönsten Touren im Land" von Dieter Buck durch die schönsten Landschaften Baden-Württembergs, von der Bergstraße im Norden bis an den Bodensee im Süden, von der Ortenau im Westen bis nach Oberschwaben im Osten. Das Auto stehen lassen und stattdessen mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Ausgangspunkt einer Wanderung zu gelangen, liegt voll im Trend - nicht nur mit Blick auf den Umwelt- und Klimaschutz.

"Historische Pfade Schwäbische Alb - 30 Wanderungen zu Orten mit Geschichte" von Lars und Annette Freudenthal zeigt die Schwäbische Alb von ihrer geschichtlichen Seite! Zu den Zeugnissen der Steinzeit und der Kelten wandern, geologische Besonderheiten des Schwäbischen Vulkans entdecken und sich von den Höhlen der Alb faszinieren lassen. Sich auf die Spuren alter Adelsgeschlechter begeben und Landschaften genießen, von denen sich bekannte Schriftsteller inspirieren ließen. Mit ausführlichen Wegbeschreibungen, Infos zur Geschichte, Detailkarten und GPS-Tracks zum Download.

Einzigartige Wacholderheiden, liebliche Streuobstwiesen, Fernsichten bis zu den Alpen und bizarre Felstürme im "Schwäbischen Grand Canyon" - die Schwäbische Alb geizt nicht mit Kontrasten. Mit "Mehrtagestouren Schwäbische Alb" kann man das faszinierende Mittelgebirge auf vielfältige Weise erkunden: auf einem der drei Fernwanderwege - Albtraufgänger-Weg, Burgenweg und Donau-Zollernalb-Weg - und auf 34 Rundwanderungen. Die exzellent markierten Wege entführen in die schönsten Winkel der "Alb".

Der Spitzberg bei Tübingen, eine in Deutschland einmalige Kulturlandschaft, ist geprägt durch ein warmes Klima und durch Weinanbau, Obstwiesen, Trockenmauern, Wiesen und Wald. In dieser Landschaft ist eine artenreiche Tier- und Pflanzenwelt vorzufinden. Hierfür sind langjährige Naturschutzmaßnahmen unterschiedlicher Akteure verantwortlich, die in beeindruckender Weise zeigen, welchen Beitrag Naturschutz zum Erhalt der Kulturlandschaft leisten kann.

Roland Bengel porträtiert in einem Bild-Text-Band den "Wilden Schönbuch" mit Reportagen und schönen Fotos. (Dr. Eva Walter, Blätter des Schwäbischen Albvereins 2/2015)

Wolfgang Veeser verstand es meisterhaft, für den Bildband "Pfrunger-Burgweiler Ried" die verschiedenen Stimmungen einzufangen. Porträtiert wird auch die Tier- und Pflanzenwelt in eindrucksvollen Fotos. Kurze Einführungstexte in die Landschaften von Arnold Stadler. (Dr. Eva Walter, Blätter des Schwäbischen Albvereins 2/2016)

Wer die mittlere Schwäbische Alb um Metzingen, Bad Urach und Weilheim bewusst erleben will, sollte "Vulkanalb - Unterwegs in der Landschaft des Schwäbischen Vulkans" von Wolfgang Roser, Jürgen Mauch und Fritz Rosenberger haben! Bereits 2003 erschienen, wurde es jetzt in überarbeiteter Fassung neu aufgelegt. Verfasser sind drei Landschaftsführer vom Naturschutzzentrum Schopflocher Alb, und es ist so abgefasst, dass man Lust bekommt, gleich loszumarschieren. 16 Wandervorschläge nehmen den Hauptteil ein, und danach werden die erdgeschichtlichen Zusammenhänge erläutert.